Advertorial
19.12.2016

Mindbreeze-Suche wird in Krankenhaus-Software integriert

Care Solutions und Mindbreeze arbeiten als Technologiepartner zusammen. Die semantische Volltext-Suche von Mindbreeze ist als fester Bestandteil in Care-Produkte integriert.

„Wir freuen uns, mit Care Solutions den perfekten Partner gefunden zu haben, um Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen den Arbeitsalltag zu erleichtern. Die integrierte Mindbreeze-Suche erlaubt es, Informationen rasch und unkompliziert zur Verfügung zu stellen“, erklärt Adolf Sonnleitner, verantwortlich für den Bereich Healthcare bei Mindbreeze.

Michael Wiltschnigg, Geschäftsführer von Care Solutions ergänzt: „Mindbreeze durchforstet Millionen von unterschiedlichsten unstrukturierten Dokumenten und bereitet diese für Medizin und Pflege als strukturierte Informationen auf. Dies erleichtert nicht nur die alltägliche Arbeit in Krankenhäusern, das Zusammentragen dieses Wissens schafft völlig neue Voraussetzungen für die Pflege und Betreuung von Patienten und steigert die Behandlungsqualität.“

Digitalisierung der Krankenhäuser

Krankenhäuser und Einrichtungen, die mit Care Solutions Produkten arbeiten, wie die Barmherzigen Brüder Österreich, zählen zu den Vorreitern im Bereich Digitalisierung. Sie agieren äußerst innovativ und zukunftsorientiert: Sämtliche Prozesse laufen papierlos ab, die Dokumentationen sind direkt in die Programme integriert.

Um einen klinischen Mehrwert aus den vorhandenen Daten zu generieren, wurde das Produkt Mindbreeze InSpire in die Produkte von Care Solutions integriert. Bei einer Abfrage kombiniert Mindbreeze die vorhandenen Informationen aus den unterschiedlichen eingesetzten Anwendungen (Datenquellen) und stellt diese übersichtlich aufbereitet zur Verfügung.

Der Benutzer muss dabei die aktuelle Anwendung nicht verlassen, die Ergebnisse werden direkt, abhängig von den Zugriffsrechten, angezeigt und können mittels Filtermöglichkeiten weiter verfeinert werden. Der Anwender muss seine bevorzugte Anwendung nicht verlassen, denn alle Treffer werden direkt am Stationsarbeitsplatz angezeigt. Auch die gerade umgesetzte ELGA-Anbindung profitiert von der semantischen Volltextsuchfunktion, die in der Elektronischen Gesundheitsakte noch nicht möglich ist.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit Mindbreeze.