B2B
09.05.2014

Nvidia übertrifft Erwartungen im ersten Quartal deutlich

Der Chip-Hersteller konnte kräftig zulegen, der Gewinn kletterte um 46 Prozent auf 136,5 Millionen US-Dollar. Verantwortlich dafür sind das starke GPU- und Cloud-Geschäft.

Der US-Chip-Hersteller Nvidia konnte die Erwartungen der Analysten im ersten Quartal 2014 deutlich übertreffen. Der Umsatz wurde um 16 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar gesteigert, der Gewinn stieg sogar um 46 Prozent auf 136,5 Millionen US-Dollar. Das entspricht 24 Cent Gewinn pro Aktie. Analysten erwarteten lediglich 19 Cent pro Aktie sowie einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar.

Verantwortlich für das Wachstum war vor allem das Geschäft mit GPUs. Insgesamt wuchs das GPU-Geschäft um 14 Prozent auf 898 Millionen US-Dollar, der Umsatz mit GeForce GTX-Grafikkarten für Consumer legte sogar um 57 Prozent zu. Auch Nvidia Grid, die Cloud-Lösung des Unternehmens, konnte stark zulegen. Der Umsatz mit Tegra-Chips für Smartphones, Tablets und Autos konnte trotz starker Konkurrenz durch Qualcomm ebenfalls um 33 Prozent zulegen. Zudem nahm das Unternehmen rund 66 Millionen US-Dollar über einen Patent-Deal mit Intel ein.