© dpa/Sven Hoppe

B2B
06/17/2014

Samsung könnte "Siri-Sprachspezialisten" kaufen

Der Sprachspezialist Nuance, dessen Technologie unter anderem hinter Apples Sprachassistenten Siri steckt, verhandelt über einen Verkauf.

Der Spracherkennungs-Spezialist Nuance mit Kunden wie Apple, Samsung oder Daimler erwägt laut einem Zeitungsbericht einen Verkauf. Es habe Gespräche mit mehreren Interessenten gegeben, darunter seien Samsung und mehrere Finanzinvestoren gewesen, schrieb das "Wall Street Journal" in der Nacht zum Dienstag.

Das Interesse von Samsung könnte Apple auf den Plan rufen. Denn Nuance-Technik steckt hinter dem Sprachassistenten Siri des iPhone-Konzerns. Nicht unwesentlich für die Verkaufsgespräche ist die Tatsache, dass Investor Carl Icahn eine 19-prozentige Beteiligung an Nuance hält.

Milliardenumsatz

Der aktuelle Stand der Verhandlungen sei unklar, schränkte die Zeitung ein. Einige Gespräche habe es bereits früher in diesem Jahr gegeben. Das Unternehmen wird derzeit mit rund 5,5 Milliarden Dollar bewertet. Im vergangenen Fiskaljahr hat Nuance 1,86 Milliarden Dollar eingenommen.