© REUTERS

Telekom Austria
07/27/2012

Telekom: Grünes Licht für Slim-Einstieg

Die Bundeswettbewerbsbehörde segnet den Einstieg des mexikanischen Milliardärs bei der Telekom Austria ab. Investor Ronny Pecik will Slims Unternehmen America Movil seine Anteile abtreten. Mit einem Anteil von über 25 Prozent könnte America Movil eine Sperrminorität erhalten.

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wird den Einstieg des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim bei der teilstaatlichen Telekom Austria absegnen. "Es gibt keine Einwände", so BWB-Sprecherin Veronika Haubner am Freitag zur APA. Slims Unternehmen America Movil hält 9,89 Prozent der Telekom-Aktien, sie könnte diesen Anteil durch die Übernahme des Aktienpaketes des Investors Ronny Pecik auf 25,9 Prozent erhöhen. Damit würde America Movil aber die Sperrminorität bei der Telekom erreichen, dafür bräuchte sie allerdings die Zustimmung des Wirtschaftsministeriums. Die Staatsholding ÖIAG hat den Einstieg von Slim begrüßt, hat aber keine "Indikation", dass Slim die Sperrfrist (25 Prozent und eine Aktie) überschreiten will.

Slims Einstieg bei der Telekom Austria war Mitte Juni

worden. Carlos Slim, der in der Forbes-Liste als reichster Mann der Welt aufscheint, befindet sich auf der Suche nach Wachstumsgelegenheiten für sein Mobilfunkimperium America Movil derzeit auf Einkaufstour in Europa. Neben der Telekom Austria will Slim knapp 28 Prozent am niederländischen Unternehmen KPN kaufen.

Investor Ronny Pecik hatte der Telekom erst am 23. Mai zugesagt, keinen Ausstieg aus dem Unternehmen zu planen. Die Aktionäre hatten ihn daraufhin in den Aufsichtsrat gewählt, wo er nun als stellvertretender Vorsitzender fungiert. Diese Funktion werde er voraussichtlich beibehalten, kündigte America Movil an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.