B2B
06/30/2015

Videos: Boom bei Erwachsenenunterhaltung

Rund 136 Milliarden Videos mit expliziten Inhalten sollen nach Schätzungen von Marktforschern heuer weltweit abgerufen werden.

Bis 2020 werde die Zahl auf 193 Milliarden Videos jährlich steigen, schätzen die Marktforscher von Juniper Research, die am Montag eine Studie zum Wachstum digitaler Erwachsenenunterhaltungs-Angebote veröffentlichten.

2015 werde jeder Smartphone-Nutzer durchschnittlich 348 Videos mit expliziten Inhalten ansehen, heißt es in einer Aussendung. In den nächsten Jahren sollen vor allem Video-Chat und Webcam-Angebote stark zulegen. Die Marktforscher stellen auch in diesen Bereichen – analog zum Online-Musik und –Videomarkt - einen Trend zum Abo fest.

Auch Augmented-Reality-Angebote werden laut Juniper Research wachsen. Sie dürften aber über ein Nischendasein in absehbarer Zeit nicht hinauskommen.