© weXelerate

B2B
11/14/2019

weXelerate eröffnet zweiten Innovation Hub

Nächster Halt: Dornbirn. weXelerate bietet nun einen neuen Innovation Hub für Vorarlberger Großunternehmen an.

Das größte Innovation Hub in Zentral- und Osteuropa befindet sich in Wien. Nun wird ein zweiter weXelerate-Standort in Dornbirn eröffnet.

weXelerate begleitet und unterstützt Großunternehmen hinsichtlich ihrer Innovationsprozesse - erst in Wien, und jetzt in Dornbirn. Das rund 2.000 Quadratmeter große Gebäude wurde in der Bahnhofstraße 15 feierlich eröffnet. Hier richtet sich das Angebot speziell nach den Anforderungen der Unternehmen aus der Bodenseeregion.

Leistungsschau von Start-ups

Durch die Eröffnungszeremonie haben Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, der Präsident der Industriellenvereinigung Vorarlberg Martin Ohneberg und Michael Gebhard von der Bank für Tirol und Vorarlberg geführt. Mit der Podiumsdiskussion „Open Innovation – Best Practices & Nightmares“ sowie einer Leistungsschau ausgewählter Start-ups aus dem weXelerate-Ökosystem für den Industriestandort Vorarlberg mit 4titoo, E-bot7, SFM Systems, Cloudstorm, Alta Sigma, AAAccell, actesy und Yukka Lab wurde das Programm aufgerundet.

Global agierende Unternehmen

Der weXelerate Innovation Hub in Dornbirn richtet sich speziell an global agierende Unternehmen. „Die Vorarlberger Unternehmenslandschaft hat wie kaum eine zweite Region in Europa herausragende, weltweit erfolgreiche Unternehmen mit einem starken Geschäftskunden-Fokus hervorgebracht. Genau diese Betriebe stehen gerade vor beispiellosen Veränderungsprozessen, die durch die Digitalisierung und damit verbundene neue Mitbewerber und Technologien ausgelöst wurden", sagt Awi Lifshitz, Geschäftsführer von weXelerate. Das Innovationsprogramm setze genau hier an und würde die Innovationskraft der Organisationen unterstützen.

"Neu erfinden"

Auch Martin Ohneberg begrüßt den neuen Standort: „Wir leben in sehr dynamischen Zeiten. Für viele Betriebe gilt, dass sie sich immer wieder neu erfinden müssen. Und dazu braucht es neue Wege und neue Formen der Zusammenarbeit. Durch weXelerate sind schon tolle Kooperationsprojekte von etablierten Unternehmen mit Start-ups und Scale-ups entstanden, das brauchen wir auch in Vorarlberg verstärkt", sagt er.

Geführt wird der neue Innovation Hub ab Jänner 2020 von Stephanie Hollenstein, die zuvor unter anderem für das Vorarlberger Medienhaus, Alpla und Crate, tätig war. Bis Ende 2019 wird sie ihre Geschäftsführungsposition bei der Wirtschaftskammer Vorarlberg wahrnehmen.