Symbolbild
© dpa/Julian Stratenschulte

Großbritannien

14-Jährige klagt Facebook wegen Upload ihres Nacktfotos

Das Nacktbild einer 14-Jährigen, das als Racheaktion auf eine Facebook-Seite hochgeladen wurde, beschäftigt bald die britischen Gerichte. Der Antrag Facebooks, die Klage nicht zuzulassen, wurde abgewiesen. Anstoß der Klage ist Facebooks Weigerung, das wiederholte Hinaufladen des Fotos automatisch zu unterbinden. Auch der User, der das Bild immer wieder veröffentlichte, wird angeklagt.

Mehrmals hochgeladen

Ein User wollte der Jugendlichen schaden und lud das Foto zwischen November 2014 und Jänner 2016 mehrmals auf eine sogenannte "Shame"-Page hoch, auf der Leute bloßgestellt werden. Die 14-Jährige bzw. deren Anwälte argumentieren, dass Facebook die technischen Fähigkeiten hätte, um den Upload eines bereits beanstandeten und entfernten Bildes automatisch zu verhindern. Facebook beruft sich auf den Standpunkt, dass man in so einem Fall sowieso schnell reagiere und das Foto ohnehin jedes Mal wieder gelöscht habe.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare