Kopftuch Emoji
© Rayouf Alhumedhi/Aphelandra Messer

Kultur

15-Jährige aus Berlin setzt sich für Kopftuch-Emoji ein

Weil die 15-jährige Schülerin Rayouf Alhumedhi bei der Einrichtung einer WhatsApp-Gruppe kein Emoji gefunden hat, das ihr Aussehen widerspiegelt, hat sie dem Unicode-Consortium, das über die Liste der Emoji wacht, ein Kopftuchsymbol vorgeschlagen, wie die BBC berichtet. Damit hätte sie einen Avatar zur Verfügung, der ihr ähnlich sieht. Die Antwort ist positiv ausgefallen. Gemeinsam mit der Jugendlichen hat eine Mitarbeiterin mehrere Entwürfe kreiert. Im November soll dem Unicode-Consortium eine endgültige Fassung vorgelegt werden.

Falls die Vorschläge angenommen werden, könnten sie bereits 2017 als Emoji verfügbar sein. Prominente Unterstützung für die Idee kommt von Reddit-Mitgründer Alexis Ohanian, der am Dienstag auf Reddit eine Online-Livediskussion mit Alhumedhi veranstatltet hat. "Es gibt so viele muslimische Frauen auf der Welt, die Kopftuch tragen. Es mag trivial erscheinen, aber es macht einen Unterschied, wenn man sich selber auf Tastaturen auf der ganzen Welt wiederfinden kann. Das zu erleben ist einfach toll", sagt Alhumedhi der BBC.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare