Digital Life
15.04.2016

Apple stellt QuickTime-Support für Windows ein

Apple wird keine Sicherheitsupdates für QuickTime für Windows mehr ausliefern. Die Sicherheitsfirma Trend Micro empfiehlt Windows-Nutzern das Programm zu deinstallieren.

Wer QuickTime auf Windows-Rechnern laufen hat, sollte es laut der Sicherheitsfirma Trend Micro schnellstmöglich deinstallieren. Apple werde keine Sicherheitsupdates für den Multimedia-Player für Windows mehr ausliefern, heißt es in einer Mitteilung von Trend Micro, das zwei kritische Sicherheitslücken in der Windows-Version des Media Players entdeckt hat. Auch das US-CERT schloss sich dieser Aufforderung an.

Die Lücke sei bislang zwar nicht ausgenutzt worden, heißt es weiter. Die einzige Möglichkeit Windows vor potenziellen Angriffen zu schützen, sei nun das Deinstallieren des Programms. Anleitungen zum Deinstallieren von QuickTime für Windows finden sich auf der Apple-Website.

Das offenbar letzte Update Apples für QuickTime für Windows, mit dem das Browser-Plug-in entfernt wurde, wurde im Jänner ausgeliefert. Für die Microsoft Betriebssysteme Windows 8 und Windows 10 wurde QuickTime gar nicht unterstützt.