Digital Life
02/17/2014

Apple und Google werfen Flappy-Birds-Klone aus App Stores

Zahlreiche App-Entwickler versuchen vom Hype um Flappy Birds zu profitieren und veröffentlichen Klone. Nun gehen Google und Apple offenbar gegen die Kopien vor.

Obwohl das Spiel Flappy Birds von seinem Entwickler mittlerweile aus Googles Play Store und Apples App Store genommen wurde, sorgt es weiterhin für Schlagzeilen. Zahlreiche Entwickler versuchten vom Erfolg des Spiels zu profitieren und warfen ihre Klone auf Android und iOS. Die drei beliebtesten kostenlosen Apps in Apples US-App Store sind derzeit mit Splashy Fish, City Bird und Ironpants derartige Klone. Doch Apple scheint nun genug von den Flappy-Birds-Ablegern zu haben und lehnte das Spiel „Flappy Dragon“ des kanadischen Entwicklers Ken Carpenter von Mind Juice Media ab. Der Grund für die Ablehnung sei ein Verstoß gegen die App Store-Guidelines, die eine „irreführende Namensgebung“, die Nutzen von einer populären App mache, verbietet.

Spam in Googles Play Store

Es ist unklar, ob Apple nun gegen den Namenszusatz „Flappy“ vorgeht. Der ebenfalls beliebte Flappy-Birds-Klon „Flappy Bee“ änderte zur gleichen Zeit seinen Namen auf „Jumpy Bee“. Laut Mind Juice Media wurde ihre App aber auch in Googles Play Store abgelehnt. Ähnliches berichteten auch die Entwicklerstudios Kuyi Mobile und Happy Mage Games. Laut Carpenter wurde „Flappy Dragon“ sogar zunächst zugelassen, aber nach weniger als einem Tag ohne Vorwarnung wieder entfernt. Google benachrichtigte ihn lediglich darüber, dass die App gegen die Spam-Richtlinien verstoße. Weder Apple noch Google haben sich bislang zu den Entwicklungen geäußert.