Wirtschaft von innen: Nervenschlacht bei der AUA

© KURIER/Gruber

Digital Life
04/23/2014

AUA erlaubt elektronische Geräte während des Flugs

Ab 1. Mai dürfen Geräte im Flugmodus auch während Start und Landung betrieben werden, aber nur, sofern sie weniger als ein Kilogramm wiegen.

Ab 1. Mai dürfen Passagiere der Austrian Airlines (AUA) Handys und Tablets bei Starts und Landungen eingeschaltet lassen - sofern sich die Geräte im Flugmodus befinden. Die Regelung gilt für Smartphones, Tablets, Notebooks und andere elektronische Geräte bis zu einem Gewicht von einem Kilogramm, so die Airline in einer Aussendung am Mittwoch.

Voraussetzung für die dauerhafte Nutzung ist jedoch, dass alle Sendefunktionen deaktiviert sind. Bisher mussten die Geräte während Start und Landung komplett ausgeschaltet sein. Weiterhin verboten bleibt das Telefonieren nach dem Schließen und bis zum Öffnen der Flugzeugtüren. Die Regelung basiert auf einer Lockerung der Bestimmungen für die Benutzung elektronischer Geräte in Flugzeugen der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) vom Dezember 2013.