Digital Life
29.08.2017

Boxkampf: Klage gegen Showtime wegen Streaming-Problemen

In den USA haben Kunden des TV-Anbieters Showtime eine Sammelklage eingereicht, da es beim 100 Dollar teuren Streamen des Boxkampfes Mayweather gegen McGregor Probleme gab.

Um den Boxkampf zwischen dem ungeschlagenen Boxchampion Floyd Mayweather und dem UFC-Kämpfer Conor McGregor zu sehen, mussten Kampfsportfans beim Streaminganbieter Showtime 99,99 US-Dollar hinblättern. Da es während des Kampfes zu Qualitätsproblemen und Ausfällen des Livestreams kam, haben verärgerte Kunden jetzt eine Sammelklage eingereicht, wie Slashdot berichtet. Das Boxduell hätte in HD-Qualität in 1080p-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde übertragen werden sollen, viele Kunden berichteten aber von körnigen Bildern, Fehlermeldungen und Ausfällen.

In der Sammelklage wird Showtime vorgeworfen, sein Streaming-Produkt überhastet auf den Markt geworfen zu haben, ohne sicherzustellen, dass genügend Bandbreite für eine Großveranstaltung wie den Mayweather-Kampf zur Verfügung stehe. Die Kläger verlangen für jeden Teilnehmer an der Sammelklage bis zu 200 US-Dollar Entschädigung. Showtime gibt zu Protokoll, dass es nur eine sehr begrenzte Anzahl an Beschwerden gegeben habe und bietet Betroffenen eine vollständige Kostenrückerstattung an.