"Hallo Welt", der erste Tweet des GCHQ

© Twitter

Digital Life
05/16/2016

Britischer Geheimdienst GCHQ tritt Twitter bei

Twitter-Neuling GCHQ wird mit zynischen Kommentaren begrüßt. Eines der ersten Profile, denen der britische Geheimdienst folgt, ist James Bond.

"GCHQ tritt Twitter bei - als ob die nicht schon längst dagewesen wären", so kommentiert Twitter-Nutzer Alan Travis den Start des britischen Geheimdienstes auf dem Kurznachrichtenportal. "Hallo Welt", lautet der erste Tweet des Geheimdienstes, der sich im NSA-Skandal einen Namen als fleißiger Helfer der US-amerikanischen Online-Massenüberwachung gemacht hat. Wie TheNextWeb schreibt, ist die Begrüßungphrase typisch in Programmiererkreisen.

Vielfach kommentierter Einstieg

Auf Twitter will GCHQ über "unsere Geschichte, Missionserfolge, Sprache, Mathematik, Cybersicherheit, Technologie und Innovation, Stellenangebote" sprechen und anlässlich von Veranstaltungen Nachrichtenbeiträge, Blog-Postings und Meinungsartikel veröffentlichen. Eines der ersten Profile, denen der Geheimdienst folgt, ist jenes von James Bond. Was die Twitter-Premiere nun auslöst ist eine Flut an witzigen, oft zynischen Kommentaren.