Digital Life
03.07.2017

Die USA wollen eine Kampftruppe für den Weltraum

Das US Space Corps könnte bereits ab 2019 aktiv werden, um die Vorherrschaft der USA im All zu sichern.

Seit 1947 gibt es fünf Streitkräfte in den USA: Army, Navy, Marines, Air Force und Coast Guard. In zwei Jahren könnte eine sechste hinzukommen: das US Space Corps.

Wie der Name schon vermuten lässt, soll diese für den Weltraum zuständig sein. Im Militärausschuss des US-Repräsentantenhauses haben Republikaner und Demokraten die Gründung des Space Corps beschlossen. Damit die Weltraum-Kampftruppe ab 2019 ihre Arbeit aufnehmen kann, müssen sich Unterhaus und Senat auf das Verteidigungsbudget für das Finanzjahr einigen, das am 1. Oktober 2018 beginnt.

Politisch ist das Space Corps der Air Force zugewiesen, ähnlich wie die Marines eine Teilstreitkraft der Navy sind. Die Air Force hat bereits ein Space Command, das dann ausgegliedert und im Space Corps aufgehen wird. Deshalb ist die Luftwaffe auch gegen die Gründung des Space Corps: Sie würde dadurch Personal, Budget und Befugnisse verlieren.

Was das Space Corps genau machen wird und welche Ausrüstung angeschafft und/oder erforscht werden soll, ist noch geheim. Die Idee für ein eigenes Space Corps ist nicht neu. Schon 2001 wurde der Vorschlag von dem damaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vorgebracht. Damals argumentierte man, dass ein „Pearl Harbor im Weltraum“ verhindert werden müsse.