Digital Life
14.06.2017

Drei und futurezone suchen die IoT Stars 2018

Gesucht sind IoT-Ideen für eine bessere, schönere und einfachere Welt, die bis März 2018 umgesetzt werden können.

Wie kann man mit dem Internet der Dinge (IoT) die Welt verbessern oder erleichtern? Kreative Tüftler und Entwickler sind gefragt, sich mit dieser Frage in einem Wettbewerb auseinanderzusetzen. Drei sucht gemeinsam mit der futurezone die „IoT Stars 2018“.

Wer kann mitmachen?

Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe sowie Studierende an Fachhochschulen und Universitäten aus Österreich können als Einzelpersonen, Teams oder als ganze Klasse ihre Skills unter Beweis stellen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um eine Entwicklung rund ums Rad- oder Autofahren, den Gesundheitsbereich, Ideen für das Smart Home oder Hilfsmittel für den Unterricht handelt. „Wichtig für die Idee ist, dass sie einen Mehrwert bringt“, heißt es in der Ausschreibung auf der Website drei.at/iot-stars

Da so eine Idee meist nicht von heute auf morgen kommt, bleibt den ganzen Sommer Zeit, sich etwas zu überlegen. Der Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 15. Oktober 2017, eingereicht werden kann dann bis zum 31. Oktober 2017. Der Mobilfunkanbieter Drei stellt den besten 20 Ideen im Anschluss jeweils ein 3IoT-Complete-Set zur Verfügung, um ihre Ideen bis zum 31. März 2018 in die Praxis umzusetzen.

Das IoT-Bastelset

Das 3IoT-Complete-Set besteht aus einer CE-zertifizierten IoT-Box, einem konfigurier- und programmierbaren Modul, einem abnehmbaren Gehäuse und einer integrierten SIM-Karte. Auch ein spezieller IoT-Tarif mit Daten & SMS ist dabei, ebenso wie eine Online-Plattform, über die alle gemessenen Daten gesammelt, weiterverarbeitet und auf andere Systemen und Apps überspielt werden können.

Trophäe und Beratung

Im April 2018 gibt es einen Abschlussevent mit Live-Präsentation vor einer prominenten Jury unter dem Vorsitz von Mariana Karepova, Präsidentin des Österreichischen Patentamts, bei dem die Top 3 Siegerprojekte gekürt und prämiert werden. Zu gewinnen gibt es neben der „IoT“-Trophäe des Jahres attraktive Geldpreise: 2500 Euro für den 1. Platz, 1500 Euro für den 2. Platz und 1000 Euro für den 3. Platz. Das Österreichische Patentamt wird die Gewinner zudem dabei beraten, wie sie ihre Innovation am besten schützen können.

Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sind unter www.drei.at/iot-stars zu finden.

Disclaimer: Der Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit Drei.