Digital Life
27.03.2013

eBay-Experiment verbindet Charity und Verkauf

Der Onlinehändler eBay testet ein Programm namens "Sell it Forward". Dabei können Nutzer kostenlos alte Kleidung einschicken, die dann von einer Nonprofit-Organisation verkauft wird. Gelingt der Verkauf, bekommt der Nutzer 50 Prozent der Einnahmen. Gelingt er nicht, kann er Steuern auf eine Spende abschreiben.

Für das Programm "Sell it Forward" arbeitet eBay derzeit mit der Organisation Goodwill Industries in der San Francisco Bay Area zusammen, berichtet Business Insider. Den Teilnehmern wird nach Übermittlung ihrer Adresse ein Paket zugeschickt, in das die Kleidungsstücke gesteckt und auf eBay-Kosten an Goodwill Industries geschickt werden. Bisher nahmen nur Beta-Tester an dem Programm teil. Ein paar davon berichteten darüber auf Twitter. Von eBay gibt es noch keine offizielle Stellungnahme dazu.

Der Onlinehändler versucht in jüngster Zeit, neue Geschäftsmodelle zu entwickelt, um sich von Konkurrenten wie Amazon abzuheben. Während Amazon neue Güter einfach einkauft, ist eBay auf die Beteiligung seiner Nutzer angewiesen. Seltene, alte und vergriffene Produkte sind der hauptsächliche Vorzug des Online-Portals.

Mehr zum Thema

  • Gebühr für das Anschauen von Produkten
  • Amazon-Boykott: Was vom Protest übrig bleibt
  • Media-Saturn: Onlinehandel hat Wachstumsgrenze
  • Nur Hälfte der Händler hat Online-Shop