Microblogging
04/13/2011

Echofon-Hersteller plant Twitter-Konkurrenten

Die Entwicklerfirma UberMedia plant einem Bericht zufolge einen eigenen Kurznachrichtendienst. Der neue Service soll auch für Einsteiger attraktiv sein und ohne Zeichenbeschränkung auskommen.

Wie CNN aus gut informierten Quellen erfahren haben will, arbeitet das Unternehmen, das für populäre Twitter-Applikationen wie UberSocial (ehemals UberTwitter), Echofon und Twidroyd verantwortlich zeichnet, an einem eigenen Kurznachrichten-Service. Damit würde UberMedia in direkte Konkurrenz mit Twitter treten.

Backup-Plan
Branchenbeobachter gehen aber davon aus, dass es sich dabei um einen Backup-Plan handelt, sollten sich die Beziehungen zwischen Twitter und Ubermedia noch weiter verschlechtern. Denn schon bisher war Ubermedia mit seinen Clients bei Twitter nicht gut angeschrieben. So sperrte Twitter in der Vergangenheits bereits die Clients UberTwitter, Tidroyd und UberCurrent mit der Begründung aus, sie verletzen die Geschäftsbedingungen. Im Fall von UberTwitter mussten die Entwickler den Namen schließlich in UberSocial ändern.

Schätzungen zufolge, werden derzeit rund zehn Prozent aller versendeten Tweets über die  Clients von UberMedia abgewickelt. Dass dem Unternehmen das offenbar noch nicht genug ist, lassen Übernahmeberichte rund um den ebenfalls sehr populären Social-Media-Client TweetDeck vermuten. Während Techcrunch bereits vom Verkauf von TweetDeck an Ubermedia berichtete, soll CNN zufolge der Vorgang noch nicht abgeschlossen sein. Eine offizielle Stellungnahme steht derzeit noch aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.