Digital Life
08.05.2016

Ente bekam Pfoten-Prothese aus 3D-Drucker

Weil der Winter zu kalt war, verlor eine Ente beide Füße wegen Erfrierungen. Eine Frau verschaffte ihm Pfoten aus dem 3D-Drucker und rettete der Ente das Leben.

Ein Erpel namens "Phillip" im US-Bundesstaat Wisconsin wurde dank 3D-gedruckten Pfoten das Leben gerettet werden. Wegen des extrem kalten Winters waren seine echten Pfoten schweren Erfrierungen zum Opfer gefallen und er drohte zu sterben.

Pfoten-Prothese ausgedruckt

Die Frau pflegte die Ente nicht nur gesund, sondern verschaffte ihr auch neue Pfoten – beziehungsweise besser gesagt Prothesen aus dem 3D-Drucker. Über das Internet fand sie eine Schulklasse, die Videos von 3D-gedruckten Gegenständen veröffentlicht hatten. Sie wandte sich an die Klasse, die daraufhin neue Pfoten für die Enten druckte.

In einem YouTube-Video ist zu sehen, wie die Ente damit durch fortan durchs Leben watschelt. Laut der Frau hat sie die neuen Pfoten relativ rasch akzeptiert und gelernt, damit zu balancieren.