Digital Life
03.04.2017

Erstmals mehr Menschen mit Android statt Windows online

Googles mobiles Betriebssystem Android wird von mehr Usern verwendet als Windows. iOS ist weit abgeschlagen.

StatCounter veröffentlicht jeden Monat die Anzahl der weltweiten Internet-User, aufgeschlüsselt nach Betriebssystem. Erhoben werden die Daten aufgrund der von Browsern übermittelten Informationen. Demnach sind erstmals mehr Android-User online als Windows-Nutzer.

37,93 Prozent aller User nutzten im März Android, um online zu gehen. 37,91 Prozent nutzten Windows. Auch wenn der Vorsprung nur gering erscheint, wird dieser Trend vermutlich so weitergehen und sich der Abstand zwischen Android und Windows vergrößern. iOS hat einen Anteil von 13,09 Prozent. Allerdings bezieht StatCounter nicht die Online-Zugriffe mit ein, die über Apps passieren, weshalb der tatsächliche Marktanteil von iOS höher sein könnte.

Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit von Android ist, dass Windows nach wie vor hauptsächlich auf Desktops und Notebooks zum Einsatz kommt, die in vielen Ländern teurer als günstige Android-Smartphones und -Tablets sind. Zudem ist es für die Bevölkerung dort oft einfacher über öffentliche WLAN-Hotspots und Mobilfunk online zu kommen, speziell in Gebieten, in denen die Infrastruktur für Festnetz-Internet nicht ausreichend ausgebaut ist.