Digital Life
20.04.2016

Google erkennt Google.com als unsichere Webseite

Google will mit seiner "Safe Browsing"-Technologie vor unsicheren Webseiten warnen. Überraschenderweise landete man nun mit "Google.com" auf dem eigenen Index.

Google.com ist eine der populärsten Webseiten der Welt, doch sie wird derzeit als "teilweise gefährlich" eingestuft - kurioserweise von Google selbst. Googles "Safe Browsing"-Technologie kommt offenbar zu dem Schluss, dass "einige Seiten auf Google.com [...] derzeit irreführende Inhalte [enthalten]" und warnt vor Malware und Phishing. Andere Google-Domains, beispielsweise Google.at, werden weiterhin als sicher eingestuft.

Google-Dienste missbraucht

Die Ursache für die ungewöhnliche Warnung ist unklar, Google gab bislang keinen Kommentar ab. Die Washington Post vermutet jedoch, dass womöglich Google-Dienste genutzt wurden, um Schadsoftware oder Phishing-Inhalte zu hosten. Neben Google.com könnten auch Tumblr und GitHub so auf diesem Index gelandet sein, deren Inhalte eigentlich nicht als gefährlich einzustufen sind. Der Fehler könnte aber zumindest für Google.com bereits behoben sein. Der Status wird täglich aktualisiert, zuletzt wurde es kurz vor der Entdeckung durch Reddit-Nutzer am Dienstag auf den neuesten Stand gebracht.