Monet Scan

© Google Cultural Institute / Museum Boijmans Van Beuningen

Digital Life
05/17/2016

Google scannt Kunst mit hauseigenen Gigapixel-Kameras

Mit Googles Art Camera können Museen ihre Bilder schnell und mit hoher Auflösung digitalisieren.

Das Google Cultural Institute hat eine Kamera entwickelt, mit der Gemälde in Gigapixel-Auflösung abfotografiert werden können, wie theverge berichtet. Die "Art Camera" wird Museen zur Verfügung gestellt, um ihre Sammlungen zu digitalisieren. Die 20 Geräte, die Google gebaut hat, können Bilder schneller in ein digitales Format überführen als bisherige Lösungen. "Bislang hat die Aufnahme eines Gemäldes oft fast einen ganzen Tag gedauert. Mit der Art Camera können wir ein ein Quadratmeter großes Bild in 30 Minuten digitalisieren", sagt Marzia Niccolai, die technische Verantwortliche bei Googles Cultural Institute.

In den vergangenen Monaten wurden weltweit bereits über 1000 Werke mit der neuen Technik erfasst. Die Bilder werden dabei direkt am Ausstellungsort abgelichtet, ohne dass sie von den Wänden genommen werden müssen. Die Museen müssen nicht für die Digitalisierung zahlen, die gescannten Bilder werden auf der Webseite von Googles Kulturinstitut veröffentlicht. Zu sehen gibt es dort unter anderem schon Werke von Monet oder Van Gogh. An seine Grenzen stößt Googles System bei sehr großen Bildern. Für diese müssen Geräte von Drittanbietern eingesetzt werden.