© APA/AFP/LOIC VENANCE / LOIC VENANCE

Digital Life
05/03/2019

Instagram experimentiert mit versteckten Likes

Das Social Network versucht, durch das Verbergen des Like-Zählers unter Foto-Posting "Druck rauszunehmen".

Im Rahmen der Facebook-Entwicklerkonferenz F8 hat Instagram-Chef Adam Mosseri angekündigt, in Kanada ein Experiment zu starten. Dabei wird die Anzahl der Likes unter Fotos ausgeblendet. Beim Durchstöbern seines Instagram-Feeds soll man also nicht mehr sehen, wie oft welches Bild mit Herzchen positiv bewertet worden ist. Im eigenen Profil sollen Likes auch nicht mehr angezeigt werden, ohne dass man dies zuvor aktiv anfordert, berichtet die Washington Post.

"Wir wollen, dass sich die Menschen ein bisschen weniger darum kümmern, wie viele Likes sie bei Instagram bekommen und ein bisschen mehr Zeit damit verbringen, sich mit Menschen, die sie gern haben, zu vernetzen", meinte Adam Mosseri bei der F8. Das Experiment ist Teil eines Plans, um die Grundideen des Foto-Netzwerks zu überdenken. "Wir wollen, dass sich Instagram weniger wie ein Wettbewerb anfühlt und wollen Druck rausnehmen", meint Mosseri.

Den negativen Einfluss von Social Networks auf die menschliche Psyche, allen voran jene von Jugendlichen, hat in den vergangenen Jahren mehr Aufmerksamkeit erlangt. Während Erfolgsdruck dabei zu den wohl schwierigsten Herausforderungen zählt, sehen Experten durch das Verstecken von Likes eine andere Gefahr: Das Zusammengehörigkeitsgefühl, das Sichtbarwerden von Unterstützung durch Freunde geht dadurch verloren. Das Verteilen von Likes stellt laut Psychologen auch eine Art Genugtuung dar.