Digital Life
13.03.2013

Japan: Manga zu Steve Jobs Leben angekündigt

In Japan soll eine mehrteilige Manga-Reihe erscheinen, die auf der offiziellen Autobiografie von Walter Isaacson basiert. Als Zeichner konnte die in den USA lebende Mari Yamazaki gewonnen werden.

In Japan sollen schon bald Manga-Comicbücher erscheinen, die das Leben des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs porträtieren. Die Geschichte basiert auf der offiziellen Autobiografie von Walter Isaacson, die auch die Grundlage für einen Film bietet, der derzeit von Sony vorbereitet wird. Die Comic-Geschichte soll in mehreren Teilen im japanischen Magazin Kiss erscheinen und wird von Mari Yamazaki gezeichnet.

Die Entscheidung für Yamazaki fiel unter anderem deswegen, da sie einen "realistischen" Zeichenstil vorweisen kann und in den USA lebt. Eine erste Zeichnung, auf der Jobs im Profil zu sehen ist, wurde bereits veröffentlicht. Die noch namenlose Comic-Reihe ist jedoch nicht die erste Comic-Adaption der Lebensgeschichte von Steve Jobs. Kurz nach seinem Tod erschien bereits im Bluewater Productions-Verlag ein Comicbuch, das sein Leben auf 32 Seiten zusammenfasst.

Mehr zum Thema

  • Wozniak: "jOBS-Drehbuch las sich wie Mist"
  • Gemischte Kritiken zu jOBS-Film
  • Steve Wozniak: Szene aus jOBS-Film ist falsch