Digital Life
04.08.2011

Jugendliche nutzen Internet zunehmend mobil

Jeder fünfte Jugendliche greift via Handy auf das Internet zu

Österreichische Jugendliche nutzen das Internet zunehmend mobil. Eine drahtlose Verbindung via Notebook stellen ein Fünftel der Jugendlichen mehrmals täglich her (um fünf Prozent mehr als 2010), via Handy erkunden 19 Prozent regelmäßig das Internet (um acht Prozent mehr als 2010), wie aus einer aktuellen Jugend-Studie der GfK Austria mit 1.200 Teilnehmern hervorgeht.

Vorreiter beim mobilen Internet-Zugriff sind vor allem die 20- bis 24-jährigen Männer und berufstätige Studenten aus Wien und der Steiermark, hieß es in einer Mitteilung der Marktforscher vom Donnerstag. Der Großteil der Zwölf- bis 24-Jährigen, nämlich 59 Prozent, greift jedoch nach wie vor am häufigsten von zu Hause aus auf das Internet zu.

Die am intensivsten genutzten Informationsquellen der Untersuchungsgruppe waren Fernsehen (72 Prozent) und Internet (70 Prozent). Während junge Männer und berufstätige Studenten ihr Wissen über das Weltgeschehen vor allem über das Internet beziehen, tauschen sich die 20- bis 24-jährigen Frauen häufiger in persönlichen Kontakten und Gesprächen darüber aus, so die Marktforscher.