© 4chan

Sinneswandel
09/04/2014

Nacktfoto-Skandal: 4chan gibt Rechteinhabern Löschoption

4chan, das Portal, auf dem Nacktfotos vieler Prominenter aufgetaucht sind, bietet ab sofort die Möglichkeit, Löschanträge nach US-Recht zu stellen.

4chan reagiert auf den Sturm der Empörung, der durch das Auftauchen von gestohlenen Prominenten-Nacktbildern auf der Seite entfacht wurde (die futurezone berichtete). Ab sofort gibt es in den offiziellen Nutzungsbedingungen der Seite einen Absatz, der erklärt, dass 4chan Bilder, die nach dem Digital Millenium Copyright Act (DMCA) gemeldet werden, löscht, berichtet arstechnica. Der DMCA erlaubt es Rechteinhabern, Inhalte von Internetseiten entfernen zu lassen. Dazu ist allerdings ein Antrag mit digitaler Signatur nötig.

Da Bilder bei 4chan im Schnitt nur einige Minuten verfügbar sind, bevor ein Link ungültig wird und durch eine neue Version ersetzt wird, handelt es sich bei der Änderung der Nutzungsbedingungen wohl eher um ein Feigenblatt. Die Reaktion zeigt aber, dass der öffentliche Druck und die Ermittlungen der US-Behörden ihre Spuren bei 4chan hinterlassen. Bisher hatte die Seite keine DMCA-Regeln auf der Seite, weil sich die Betreiber durch die kurze Halbwertszeit der Links geschützt fühlten. Bei wiederholten Verstößen gegen den DMCA droht den Nutzern von 4chan laut den neuen Regeln auch ein Ausschluss aus der Community.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.