Neue Burberry-Kollektion enthält RFID-Chips

© Screenshot

Neue Burberry-Kollektion enthält RFID-Chips
02/18/2013

Neue Burberry-Kollektion enthält RFID-Chips

Die britische Modemarke setzt bei der Vermarktung seiner neuen Kollektion auf “Smart Personalization”. Ein wichtiger Teil dafür ist ein RFID-Chip im Gewand, der bei Kontakt mit Mobilgeräten oder dem interaktiven Burberry-Geschäft in London Videos freischaltet.

Diese Videos zeigen den Herstellungsprozess des Produktes, inklusive der Szene wo der eigene Name auf ein kleines Metallplättchen im neuen Mantel oder der neuen Handtasche graviert wird. Auch sonst setzt Burberry sehr auf technische Gimmicks. Schon während der Runway-Show, bei der die neue Kollektion präsentiert wird, wird man Kleidungsstücke daraus über die Mobil-Webseite der Modemarke kaufen können.

Twitter-Follower von Burberry können sich mittels eines Hashtags Voransichten der persönlichen Gravur ansehen, berichtet Mashable. Dazu wird man noch einem eigenen Twitter-Feed namens “Burberry Beauty Booth” folgen können, auf dem die Runway-Models der Marke Fotos in Echtzeit posten.

Mehr zum Thema

  • Smartwatches: Ein Blick zurück aufs Handgelenk
  • Apple arbeitet angeblich an Armbanduhr
  • 3D-gedruckte Kleider auf der Paris Fashion Week