Digital Life
06/20/2013

PS4 vs. Xbox One: Wer gewinnt den Konsolenkrieg?

Mit dem Start der kürzlich vorgestellten Xbox One und der PlayStation 4 schlagen Microsoft und Sony ein neues Konsolen-Kapitel auf. Während Sony technologisch gesehen wenig beeindruckte, lieferte sich Microsoft mit einem ursprünglich vorgesehenem Online-Zwang und Spielebeschränkungen einen PR-Bauchfleck. Wir wollen nun von den futurezone-Lesern wissen, welcher Hersteller die besseren Karten hat und wieso.

Chronologie der Ereignisse
Die Präsentationen der neuen Konsolengeneration verliefen sowohl bei Sony als auch bei Microsoft einigermaßen holprig. So stellte Sony seine PS4

, ohne die Hardware überhaupt herzuzeigen. Microsoft hingegen überraschte mit
, deren verbesserte Sensorik in Kombination mit Erkennungssoftware völlig neue - und datenschutztechnisch teilweise nicht unbedenkliche - Personalisierungen und in weiterer Folge auch Spielkonzepte zulässt.

Weniger als der Datenschutz erzürnte viele User allerdings Microsofts Entscheidung, die Konsole müsse sich jeden Tag einmal mit dem Internet verbinden, um sie überhaupt benutzen zu können. Noch mehr Kritik musste der Konzern für eine Reihe von Einschränkungen bei der Weitergabe von (gebrauchten) Spielen einstecken.

Auf der Spielemesse ließ Sony dann die Katze aus dem Sack und feierte trotz fehlender bahnbrechender Innovationen einen taktischen Sieg. Mit 399 Euro ist die PS4 100 Euro biliger als die Xbox One. Auf Online-Zwang und Einschränkungen bei Disc-basierten Games wird komplett verzichtet. Am Mittwoch

und versicherte, man werde auch auf die Online-Pflicht verzichten und die physische Spielweitergabe wie bei der Xbox 360 ohne Beschränkungen erlauben.

Wir sind auf das Ergebnis gespannt. Warum welcher Hersteller die besseren Karten habt bzw. warum ihr Euch für (k)eine der neuen Konsolen entscheiden werden, postet bitte in den Kommentaren.

Mehr zum Thema

  • 180-Grad-Wende: Kein Online-Zwang für Xbox One
  • Sony schlägt Microsoft bei Amazon
  • E3: PS4 ohne Online-Zwang um 399 Euro
  • E3: Xbox One erscheint im November um 499 Euro