Digital Life
06.01.2015

Teenager legen Internet-Banking in Finnland lahm

Die Online-Services von finnischen Banken wurden mit DoS-Attacken angegriffen. Die Täter sollen Teenager mit Spielkonsolen sein.

Massive Ausfälle von Internet-Dienstleistungen mehrerer Banken haben seit Jahresbeginn in Finnland für Aufregung und Problemen im Zahlungsverkehr gesorgt. Nun vermuten Experten, es könnte sich bei den Tätern um einheimische Jugendliche handeln.

Von den Störungen waren vor allem die Großbanken Nordea, OP und Danske Bank betroffen. Ein Teil der Hacker-Angriffe wurde laut Fachleuten von IT-Sicherheitssoftware-Unternehmen von Spielekonsolen wie Playstation oder Xbox aus durchgeführt.

Zeitweise konnten Kunden in den vergangenen Tagen überhaupt keine Verfügungen via Internet-Banking treffen. Am Dienstag entspannte sich die Lage und die meisten Dienste waren wieder zugänglich. Offiziell sprachen nur OP und Nordea von "Angriffen". Bei Danske Bank hieß es lediglich, man habe "technische Probleme".