Digital Life
07/24/2013

Twitter fälscht Nutzer-Tweets für Werbung

Der Kurznachrichtendienst bewarb einen neuen Dienst für TV-Werber mit Tweets, die die betreffenden Nutzer nie veröffentlicht haben. Nachdem sie sich beschwert hatten, legte Twitter seine Aussagen eigenen Angestellten in den Mund.

In einem Blogeintrag hatte Twitter zunächst sein Produkt "TV ad targeting" beworben, mit dem Fernsehwerbung auf den Kurznachrichtendienst ausgeweitet werden kann. Als Beispiel für einen daraufhin begeisterten Twitter-Nutzer wurde dazu etwa die Aussage "Wie heißt der Song in der neuen @barristabar Werbung? Ich liebe ihn!!" angegeben, berichtet SFGate.

Sie stammte angeblich von Neil Gottlieb, einem Mann aus Philadelphia. Er hatte diesen Tweet niemals verschickt und zeigte sich daraufhin entrüstet: "Mein Bild und einen falschen Tweet zu verwenden ist falsch und sollte angesprochen werden", meldete sich Gottlieb daraufhin zu Wort. Auch ein brasilianischer Nutzer reagierte empört: "Was zum Teufel?! Das erste Mal, dass ich `barrista bar` höre. Bin kein englischer native speaker. Habe das Wort `fancy` noch nie benutzt."

Twitter ruderte daraufhin zurück, entschuldigte sich bei den Nutzern, die für die Bewerbung des eigenen Produkts mit falschen Tweets ausgestattet wurden und änderte seinen Blogeintrag. Die selben Aussagen, die man zuvor anscheinend zufällig gewählten Nutzern in den Mund legte, werden nun Angestellten aus der unternehmenseigenen Werbeabteilung angedichtet.

Mehr zum Thema

  • Twitter-Gründer: Facebook soll Geld kassieren
  • Papst Franziskus als fleißiger Twitter-Nutzer
  • Twitter-Nutzung topografisch dargestellt