Digital Life
03/08/2019

US Air Force zeigt neue Kampfdrohne XQ-58A Valkyrie

Die USA haben mit der XQ-58A künftig eine besonders kostengünstige, bewaffnete Drohne in ihrem Arsenal.

Es passiert nicht oft, dass die US Air Force offenherzig eine seiner neuesten Entwicklungen präsentiert. Bei der XQ-58A Valkyrie ist es allerdings so, berichtet Gizmodo. Die unbemannte Drohne legte am 5. März ihren ersten Flug über Arizona hin. Sie blieb dabei 76 Minuten in der Luft.

In nur 2,5 Jahren fertiggestellt

Das Besondere an der fliegenden "Walküre" ist die kurze Zeit, die von der Entwicklung bis zum Einsatz notwendig war. Das bewaffnungsfähige Fluggerät wurde in nur 2,5 Jahren fertiggestellt. Entwickelt wurde es vom Air Force Research Laboratory gemeinsam mit dem Unternehmen Kratos Defense. Die kalifornische Firma hat bereits ein Laserwaffensystem für die US Navy entwickelt und gilt als führend im Bereich neue Waffensysteme.

Loyal Wingman

In Zukunft soll die XQ-58A unter anderem gemeinsam mit bemannten Kampfflugzeugen eingesetzt werden. Eines oder mehrere Exemplare der Drohne sollen dabei als "loyaler Flügelmann" ("loyal wingman") auftreten. Sie sollen also bei Einsätzen teilweise von Kampfjets aus dirigiert werden und diverse Aufgaben, vom Angriff von Zielen bis zum Jamming von Radar und der Angriffsabwehr übernehmen.

Der Kostenpunkt pro neuer XQ-58A Valkyrie Drohne soll zwischen zwei und drei Millionen Dollar liegen. Das ist ein vergleichsweise niedriger Preis. Nicht umsonst nennt sich das zugrunde liegende Enwicklungsprogramm "Low Cost Attritable Aircraft Technology" (LCAAT).