Digital Life
24.10.2017

US-Versicherung lockt Kunden mit günstiger Apple Watch

Wer mindestens zwei Jahre lang intensiv Sport betreibt, bekommt von einer US-Lebensversicherung die Apple Watch zum Spottpreis.

Die US-Versicherung John Hancock bietet all seinen Lebensversicherungs-Kunden eine Apple Watch Series 3 für 25 US-Dollar an – vorausgesetzt, diese betreiben ausreichend Sport. Nutzer müssen 500 „Vitality Points“ pro Monat sammeln, indem sie sich körperlich betätigen.

Damit die Smartwatch zum verbilligten Preis bezogen werden kann, muss dieses Ziel zumindest 24 Monate lang erreicht werden. Je nach Ergebnis kann die jährliche Prämie um bis zu 15 Prozent reduziert werden. Zudem können zusätzliche „Vitality Points“ für Rabatte bei Partnern eingelöst werden.

Auch in Deutschland

Bisher wurde die vergünstigte Apple Watch nur jenen Kunden angeboten, die eine Polizze über mindestens zwei Millionen US-Dollar abgeschlossen haben. Android-Nutzern wird alternativ ein Wearable von Fitbit angeboten. John Hancock ist nicht die erste Versicherung, die Rabatte für Fitness-Tracker-Träger anbietet.

In Deutschland lockt unter anderem die Generali mit einem ähnlichen Programm. Dabei will man die Kunden für ein „gesundheitsbewusstes Verhalten“ belohnen. Datenschützer warnen jedoch vor diesen Modellen, da man damit auch sehr viel Einblick in den privaten Alltag gewährt.