Report
03/21/2011

ZARA: Online-Rassismus "außer Kontrolle"

Der neue Rassismus-Report des Wiener Vereins ZARA macht auf rassistsche Äußerungen in Foren, Blogs und Online-Netzwerken aufmerksam. Elf Fälle wurden genau dokumentiert.

"Völlig außer Kontrolle geraten scheint auch Rassismus im Internet zu sein": Zu diesem Schluss kommt der heute veröffentlichten Rassismus-Report 2010 (PDF) der Initiative ZARA für Zivilcourage und Anti-Rassmismus-Arbeit. In Blogs und sozialen Netzwerken würde maßlos und ungezügelt verhetzt werden, auch würden die rassistischen Botschaften oft mit Einschüchterungen und Drohungen einhergehen.

Dokumentiert wurden in dem Bericht elf Fälle von Online-Rassismus, darunter Artikel von der nationalsozialistischen Webseite alpendonau.info, rassistische Postings auf den Webseiten großer österreichischer Tageszeitungen sowie hetzerische Ketten-E-Mails. Auch ein nicht näher genanntes Online-Netzwerk war Schauplatz einer rassistischen Attacke: Das Foto eines Mädchens japanischer Abstammung wurde von Mitschülern mit beleidigenden und rassistischen Worten versehen.

"Diese Postings bleiben zu meist unkommentiert im Netz stehen, werden verlinkt und weitergeleitet und multiplizieren sich dadurch in bisher ungewohntem Ausmaß", heißt es im Rassismus-Report. "Erschwerend hinzu kommt, dass sich diese Form des halbprivaten Meinungsaustauschs offenbar – abgesehen von wenigen Ausnahmen – jeglicher Kontrolle entzieht."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.