x

© dpa/Henning Kaiser

USA
06/03/2015

Amazon streicht Liefergebühren für kleine Bestellungen

Wer beim Online-Versandhändler in den USA einkauft, muss nicht mehr auf den Mindesteinkaufswert achten. Leichte Waren sollen künftig versandkostenfrei verschickt werden.

Der Online-Versandhändler Amazon verschickt ab sofort auch kleine Bestellungen versandkostenfrei, einen Mindestbetrag gibt es nicht mehr. Das Angebot ist vorerst auf die US-Webseite Amazon.com beschränkt. Zuvor mussten US-Kunden Waren im Wert von zumindest 35 US-Dollar einkaufen, um sich die Versandkosten zu ersparen.

Eine Begrenzung gibt es jedoch: Es muss sich um einen kleinen und leichten Gegenstand handeln. Das Gewicht eines Gegenstandes darf maximal 230 Gramm betragen. Der Versandhändler hat für sein neues Angebot einen neuen Verstandort in Florence, Kentucky, eingerichtet, in dem vor allem kleine Gegenstände lagern.

Amazon statt Supermarkt

Amazon greift damit insbesondere große Einzelhandelsketten wie Walmart an. Kunden sollen künftig auch kleine Bestellungen für alltägliche Gegenstände, wie Kosmetika oder Smartphone-Zubehör, beim Online-Versandhändler einkaufen. Amazon könnte sich damit aber um Abonnenten für seinen Prime-Dienst bringen, das neben dem Streaming-Dienst Instant Video auch kostenlose und schnellere Zustellung erlaubt.