Produkte
02.07.2015

Apple Music versieht Musik von Nutzern mit Kopierschutz

Apples neue iCloud Music Library, die mit Apple Music kommt, versieht von Nutzern hochgeladene Songs mit Digital Rights Management (DRM).

Apples neues Streaming-Angebot sorgt knapp zwei Tage nach seinem Start bei vielen Nutzern für Ärger. Wie Cult of the Mac berichtet, werden bei Aktivierung des Dienstes von Nutzern online abgespeicherte Titel mit Digital Rights Management (DRM) versehen. Nutzer, die aus der Cloud-Bibliothek Songs, die sie gekauft oder von CDs gerippt haben, wieder herunterladen wollen, bekommen kopiergeschützte Files ausgehändigt.

Die iCloud Music Library wurde von Apple mit der Version 12.2 von iTunes und dem Start des Streaming-Dienstes Apple Music (futurezone-Test) eingeführt. Genauso wie bei Apples 2011 gestarteten Cloud-Dienst iTunes Match wird dabei die lokale iTunes-Bibliothek mit Apple-Titel in der Cloud abgeglichen und online-gespeichert.

Back-up empfohlen

Während aus iTunes Match Titel ohne Kopierschutz aus der Cloud heruntergeladen werden können, erhalten Nutzer, die kein iTunes Match-Abo haben, aber die iCloud Music Library von Apple Music nutzen, plötzlich kopiergeschützte Files. „Es sind die selben Files, die man für den Offline-Modus von Apple Music erhält“, schreibt MacWorld-Autor Kirk McElhearn, der das Problem zuerst entdeckte, in seinem Blog. Er rät Nutzern dazu, ein Back-up ihrer eigenen Musik zu erstellen. Sonst könnte es passieren, dass sie ohne Apple-Music-Abo nicht mehr abgespielt werden könne, schreibt McElhearn.