© Photojojo.com

Innovation
06/15/2012

Bericht: Apple plant iPhone mit Wechselobjektiv

Ein Patentantrag weist darauf hin, dass Apple zukünftig seine Geräte mit einer "Rückseitige Platte für tragbare elektronische Geräte mit Optionen für verschiedene Kameraobjektive" ausstatten werde.

Der US-Elektronikriese Apple könnte in Zukunft ein iPhone mit auswechselbaren Objektiven für die Handykamera bauen. Das meldet die Nachrichtenagentur AFP, die sich auf einen am Donnerstag veröffentlichten Patentantrag von Apple beruft. Der Konzern beantragt darin das Patent für eine „Rückseitige Platte für tragbare elektronische Geräte mit Optionen für verschiedene Kameraobjektive". Der Antrag enthält eine Zeichnung, die einem iPhone ähnelt.

„Da die Qualität digitaler Bilder steigt, die mit hoch kompakten Geräten erzielt werden kann, gibt es eine steigende Nachfrage nach ausgefeilten Eigenschaften, die ursprünglich nur in hochwertigen Digitalkameras zu finden waren", schreibt Apple in seinem Antrag. Es sei deshalb wünschenswert, dass die Nutzer auf möglichst einfache Weise die optischen Teile einer kompakten Kamera neu konfigurieren könnten.

Bereits jetzt gibt es mit Olloclip ein Erweiterungssystem für das iPhone, mit dem zusätzliche Weitwinkel- oder Makro-Linsen einfach montiert werden können. Auch von Photojojo gibt ähnliche Systeme für Android-Smartphones sowie einen iPhone-Adapter für SLR-kompatible Objektive. Auch für andere Smartphones, wie Nokias N8, wurden bereits entsprechende Adapter entwickelt, bislang gibt es allerdings noch kein Gerät, das ein wechselbares Objektiv ohne Zusatzlösungen unterstützen würde.

Mehr zum Thema

  • iOS 6: Mit Facebook und TomTom gegen Google
  • Apple: Dünnes MacBook Pro mit Retina-Display
  • Nokia 808: Tolle 41 Megapixel im Symbian-Käfig