Produkte
27.06.2016

BrewArt möchte das Nespresso für Bier-Fans sein

BrewArt ist eine kleine Bierbrauerei für daheim. Sie soll so einfach sein wie Nespresso, per App kann man aber auch experimentieren und ganz eigene Biersorten kreieren.

Die australische Bierbrauerei Coopers hat eine Mini-Bierfabrik für daheim vorgestellt. BrewArt besteht aus zwei Modulen. BeerDroid nennt sich eine zehn Liter fassende Maschine, die Bier braut. BrewFlo ist ein Bierspender mit einem Fassungsvermögen von fünf Liter. Zum Bierbrauen müssen vorverpackte Zutaten zugeführt werden, die ebenfalls von BrewArt verkauft werden.

Trend zu Craft Beer

Die Idee sei entstanden, als man bemerkt habe, dass sich der Trend beim Bierkonsum in Richtung Craft Beer aus kleinen Brauereien entwickelt, meint Scott Harris, einer der beiden Erfinder von BrewArt zu Mashable. "Wir dachten, dass viele Leute Spaß am Biertrinken haben, also sollte es auch viele geben, die Spaß haben, es selbst zu produzieren. Warum machen sie das nicht?"

Einfach und komplex

Mit BrewArt soll das Bierbrauen so einfach sein wie eine Nespresso-Maschine zu betätigen. Wer es aber vorzieht, ein bisschen mit Geschmäckern zu experimentieren, soll auch das mit BrewArt können. Der BeerDroid ist WLAN-verbunden. Mit einer App kann man bestimmte Parameter beim Bierbrauen frei verändern. Außerdem werden online Rezepte für populäre Biermarken aus aller Welt angeboten.

BrewArt soll im Juli in Australien auf den Markt kommen. Der BeerDroid wird 799 australische Dollar (538,19 Euro) kosten, BrewFlo kommt zusätzlich auf 699 australische Dollar (470,84 Euro).