BMW bringt mit dem i3s eine sportlichere Version auf den Markt.

© BMW

Produkte
08/30/2017

Elektroauto: Neue Version des BMW i3 mit mehr PS

Mit dem i3s wird BMW noch in diesem Jahr eine sportlichere Version des Elektroautos auf den Markt bringen. Wer sich eine längere Reichweite erhofft hat, wird enttäuscht.

Das BMW-Elektromodell i3 bekommt 2017 ein Facelift. Darüber hinaus wird der deutsche Autobauer eine sportlichere Variante namens i3s anbieten, der mit 184 PS (135 kW) statt 170 PS (125 kW) ausgestattet sein wird. Das Drehmoment wird von 250 auf 270 Nm gesteigert. Darüber hinaus soll die Beschleunigung auf 100 km/h statt 7,3 mit der Version nur mehr 6,9 Sekunden dauern.

Sportliche Fahrer

Der i3s, das zusammen mit dem geringfügig adaptierten i3 bei der im September stattfindenden Automesse in Frankfurt zu bestaunen sein wird, soll sportlichere Fahrer ansprechen. Standardmäßig gerhören nun Voll-LED-Scheinwerfer zur Serienausstattung, der innen verbaute Touchscreen kommt mit einer höheren Bildschirmauflösung. Das Design bei beiden Varianten wird eine Spur schnittiger.

Wer auf ein Reichweitenwunder hofft, wird wohl enttäuscht werden. Die reine Elektro-Reichweite im Alltagsbetrieb liegt weiterhin bei ca. 200 Kilometern. Wer mehr Reichweite möchte, muss sich einen ebenfalls angebotenen "Range Extender" zulegen. Der Zweizylinder-Ottomotor soll BMW zufolge um 180 bis 330 Kilometer mehr Reichweite bringen. Er kostet 4600 Euro zusätzlich. Die Preise für BMW i3 und i3s sind mit 37.550 Euro und 41.150 Euro angegeben.