© Facebook

Produkte
01/04/2013

Facebook Messenger erhält Sprachnachrichten

Das Social Network bringt ein Update für seine Messenger-App auf Android und iOS, die das Senden und Empfangen von Sprachnachrichten erlaubt. In Kanada werden zudem Sprachtelefonate über die App getestet. Facebook rückt damit Diensten wie Skype und Google Talk näher.

Mit einem Update für seine Messenger-App ermöglicht Facebook künftig das Senden und Empfangen von Sprachnachrichten. Wie TheNextWeb berichtet, wird die neue Funktion neben dem Foto-Button in der App auftauchen. Außerdem will Facebook einen Voice-over-IP-Dienst (VoIP) testen, bei dem ganze Sprachtelefonate ermöglicht werden. Als Testmarkt wird Kanada herangezogen.

Gratis-Anrufe für Kanadier
Kanadische Messenger-Benutzer werden dazu eine “Free Call”-Option in ihrer App vorfinden und andere App-Besitzer anrufen können. Wie GigaOM anmerkt, wird die Telefon-Funktion nur in der iOS-Version mit durchgängiger Verbindung arbeiten. Android-User werden Anrufe dagegen mit Push-to-talk führen müssen. Werden Messenger-Nutzer außerhalb Kanadas angerufen, gilt dasselbe Push-to-talk-Prinzip.

Mit erweiterten Sprachtelefonie-Fähigkeiten rückt der Facebook Messenger näher an Skype oder Google Talk heran. Durch die hohe Verbreitung der App könnten sich große Möglichkeiten für das Soziale Netzwerk bis hin zu einer weiteren Einnahmequelle durch Premium-Sprachdienste auftun.

Mehr zum Thema

  • WhatsApp-Rekord: 18 Milliarden Nachrichten
  • Panne bei Neujahrsgrüßen von Facebook
  • Zuckerbergs Schwester hat Facebook-Problem
  • Poke: Facebook macht Anstupsen zur App