Die Gewinner des futurezone-Quiz stehen fest

© Jakob Steinschaden

Tablet
06/10/2011

HP will mit TouchPad Tablet-Markt aufrollen

HP bringt im Juli mit dem TouchPad sein erstes Tablet auf WebOS-Basis auf den Markt. In den USA ist die Markteinführung für den 1. Juli geplant, Länder wie Deutschland, Großbritannien und Frankreich folgen einige Tage später. Zuerst soll eine reine WLAN-Version verkauft werden, die UMTS-Variante wird im Laufe des Sommers nachgereicht.

Mit dem TouchPad kommt das im Zuge des Palm-Kaufs übernommene WebOS-System zum Einsatz, das bereits auf einigen Smartphones und seit neuestem auch in anderen HP-Geräten im Einsatz ist. Laut HP wird es eine 16- und 32-Gigabyte-Version um 479 bzw. 579 Euro geben. Neben dem 9,7-Zoll-Display kommt ein Snapdragon-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit 1,2 GHz zum Einsatz. Die Front-Kamera kann mit 1,3 Megapixel aufwarten. Wie schon bei den WebOS-Handys wird sich das Tablet zudem kabellos per Induktion laden lassen.

Ob HP mit dem TouchPad den Markt von hinten aufrollen kann, bleibt abzuwarten. US-Marktanalysten haben nach Bekanntwerden des Preises ihre Zweifel angebracht, ob das HP gelingen wird. „Die TouchPad-Preise sind einfach zu hoch und nicht aggressiv genug, um gegenüber dem iPad punkten zu können“, meint J.P. Morgan-Analyst Mark Moskowitz. Dass neben Android und Apples iOS mit WebOS ein weiteres Betriebssystem in den Tablet-Markt drängt, wird hingegen als positiver Faktor gewertet, um sich von der Android-Masse abzuheben.

Die futurezone konnte das TouchPad im Rahmen der re:publica in Berlin bereits antesten. Der Bericht findet sich

.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.