Produkte
08.02.2011

HTC investiert in Cloudgaming-Dienst OnLive

40 Millionen US-Dollar für mehr Smartphone-Spiele

HTC plant laut einem Bericht des "Wall Street Journal" in das US-Unternehmen Onlive Inc. zu investieren. 40 Millionen US-Dollar soll der Anbieter von Cloudgaming-Diensten bekommen. Der taiwanesische Konzern HTC, der erst vor kurzem die Londoner Mobilplattformfirma Saffron Digital übernommen hat, möchte mit ihren Investitionen ihre aufsteigende Position am Smartphone-Markt sichern.

So kann HTC derzeit vom Smartphone-Boom und dem Erfolg des offenen Betriebssystems Android stark profitieren. Mit Investments in mobile Technologien will HTC exklusive Inhalte auf ihre Mobiltelefone bringen und sich gegen den Rivalen Apple durchsetzen.


Das 40 Millionen US-Dollar Investment in OnLive soll die Spiele-Fähigkeiten der HTC-Geräte steigern und das große Verlangen nach Spielen für Smartphones stillen, so die HTC-Sprecherin Maggie Cheng. Das Unternehmen Saffron Digital wurde von HTC um 48 Millionen US-Dollar gekauft, um eine bessere Multimedia-Video-Erfahrung auf den Geräten zu ermöglichen, hieß es seitens HTC.

Mehr zum Thema:

Ein Smartphone für alle Fälle
iPhone überholt Blackberry in den USA

(futurezone)