Produkte
07.01.2016

Japaner entwickeln Unterwäsche mit Pulssensor

Die japanischen Unternehmen Gunze und NEC haben smarte Unterwäsche präsentiert, die Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und Körperhaltung feststellt.

Japaner haben Funktionsunterwäsche entwickelt, mit der sich unter anderem die Herzfrequenz messen lassen soll. Das vom japanischen Unterwäschehersteller Gunze in Kooperation mit dem Elektronikriesen NEC entwickelte Gewebe besteht aus leitfähigen metallischen Textilien, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo.

Damit lasse sich auch der Kalorienverbrauch messen, erklärte eine Sprecherin bei Gunze in Tokio am Donnerstag. Zudem soll die Wäsche messen, wie aufrecht jemand geht.

Die Daten sollen drahtlos auf ein Smartphone übertragen werden - hierzu werde derzeit eine entsprechende App entwickelt. Die Unternehmen wollen die leichte Funktionsunterwäsche in diesem Monat auf einer Fachmesse in Tokio vorstellen. Sie soll sich in einer Waschmaschine reinigen lassen, das Gerät zur Übertragung der Daten lässt sich zuvor abnehmen.