Premiere
03/28/2011

Lenovo bringt LePad in China auf den Markt

Neues Tablet ab sofort in China verfügbar.

Nach Samsung, Dell und Asus bringt nun auch Lenovo ein Android-Tablet auf den Markt. Das „LePad“ ist vorerst nur in China verfügbar, wo Lenovo einen Marktanteil von rund 30 Prozent hält. Die WLAN-Versionen kosten umgerechnet 378 Euro (16GB) und 432 Euro (32GB), für die 3G-Versionen werden 497 Euro sowie 572 Euro verlangt. Kooperiert wird mit den wichtigsten Firmen im chinesischen Web, allen voran Baidu und Tencent. Die größten Nachteile des 10-Zoll-Geräts (1280x800 Pixel, 1GB Ram, 2MP Cam) gegenüber der Konkurrenz: Es kommt lediglich ein Single-Core-Prozessor mit 1,3 Ghz sowie die für Tablets nicht konzipierte Android-Version 2.2 zum Einsatz. Weiters ist es deutlich teurer als Apples iPad, das in China ab umgerechnet 312 Euro zu haben ist.

LePad 2 bereits in Entwicklung
Offen ist zudem, wann das bei der CES in Las Vegas vorgestellte Zubehör – eine als Notebook designte Schale mit Windows 7, für das das LePad als Display fungiert – auf den Markt kommt. Stattdessen gab ein Firmensprecher bekannt, dass LePad außerhalb von China im Juni verfügbar sein wird. Ob das Gerät dann mit Android 3.0 ausgeliefert wird, ist fraglich. Lenovo CEO Yang Yuanqing hat in einem Interview mit China Daily bereits angekündigt, noch in diesem Jahr das LePad2 auf den Markt zu bringen, das es dann mit dem iPad 2 aufnehmen soll.