© Puma

Produkte
12/19/2019

Puma macht sich zum Gespött: Gamer-Söckchen für 94 Euro

Bei dieser „Active Gaming Footwear“ hofft man eigentlich darauf, dass es nur ein verfrühter Aprilscherz ist.

Wie wird man ein besserer Spieler? Mehr spielen? Tutorial-Videos anschauen? Entspannungsübungen? Puma hat eine bessere Lösung: Active Gaming Footwear.

Die Spezial-Söckchen gibt es für 80 britische Pfund – umgerechnet 94 Euro. Was sie besonderes können? Die Füße bedecken. Allerdings nur in Innenräumen und auch nur für Konsolenspieler, wie Puma auf seiner Website schreibt.

Es klingt wie ein Scherz. Die Beschreibung der Features macht das nicht besser. Es werden „Wrap-up Grips“ für „SEEK mode“, „ATTACK mode“ und „CRUISE and DEFENSE mode“ angepriesen. Zudem kann man die Socken wirklich bestellen – vorerst allerdings nur in Großbritannien und Australien. Wenn Puma hier also tatsächlich Pro-Gamer und Pseudo-Pro-Gamer trollt: Hut ab für den Aufwand.

Im offiziellen YouTube-Video zu den Söckchen hagelt es Spottkommentare. „Werden diese mit Würde ausgeliefert oder muss man die mit Mikro-Transaktionen separat dazukaufen?“, heißt es etwa. „Wo ist meine RGB-Beleuchtung?!“ spottet ein anderer. „Gibt es automatische Updates oder muss ich sie manuell herunterladen?“ „Endlich Slipper, die nicht mein Verständnis von Maskulinität anzweifeln“, schreibt ein anderer.

Zurecht wird auch hinterfragt, wieso es denn „Active“ Footwear heißt, wenn man als Spieler meistens sitzt. Ein anderer User versucht tatsächlich Sinn in dem Produkt zu finden: „Ideal für Rennsimulationen“, schreibt er und spielt damit auf Lenkrad-Controller mit Pedalen an.