Produkte
24.10.2016

Schummel-Smartphone aus China hilft bei Poker-Partien

Bei der Hacker-Konferenz Defcon wurde ein Smartphone aus China vorgeführt, das den Ausgang von Poker-Partien durch technische Tricks vorhersagen kann.

Der Google-Sicherheitsforscher Elie Bursztein hat ein Gerät analysiert, das wohl zur Spitzenklasse bei Schummelwerkzeugen für Casino-Spiele zählt. Ein Smartphone aus China enthält spezielle Sensoren und wird zusammen mit modifizierten Spielkarten verwendet. Das Smartphone kann verdeckte Karten, die äußerlich gleich aussehen, unterscheiden und so den Spielausgang vorhersagen. Die Ergebnisse, die Bursztein und zwei Parter zu dem Gerät sammelten, wurden bei der Hacker-Konferenz Defcon 24 Anfang August präsentiert.

Äußerlich normales Handy

Das Schummel-Smartphone hat Bursztein in einem Online-Shop entdeckt. Dort wurde es für 5000 Dollar angeboten. Der Sicherheitsforscher konnte jedoch den Hersteller in China ausfindig machen und bezog ein Gerät direkt um 1300 Dollar. Das Smartphone ist voll funktional, kommt mit Android-Betriebssystem, 1 GB RAM und 8 GB Speicher. Unter einer Außenkante sind drei Infrarot-LEDs angebracht, die durch den Rahmen scheinen, mit dem freien Auge aber nicht erkannt werden können.

Infrarot-Markierungen

Die LEDs dienen dazu, um unsichtbare Markierungen auf der Kartenrückseite zu beleuchten und für die Kamera des Smartphones sichtbar zu machen. Die Markierungen erscheinen in spezifischen Mustern, die ähnlich wie Strichcodes von der Kamera ausgelesen werden. Das Smartphone weiß dadurch, welche Karten verteilt werden. Die verwendeten markierten Karten werden in einer versiegelten Schachtel geliefert, um glaubwürdig zu wirken.

Ausgereiftes Produkt

Wie Bursztein und Kollegen bei ihren Tests feststellen, funktionierte das Gesamtsystem einwandfrei. Karten wurden sehr schnell erkannt, selbst wenn sie verbogen oder unterschiedlich ausgerichtet waren. Die Schummel-Software bezeichnet Bursztein als optimal angepasst für Smartphones mit relativ schwachen Leistungsdaten. Auch die Kamera-Auflösung muss nicht allzu hoch sein.

Die Sicherheitsforscher resümmieren, dass es sich bei dem Smartphone um ein ausgereiftes High-End-Gerät zum Schummeln handelt. Es kann potenziell neben Poker auch für andere Kartenspiele eingesetzt werden. Der Schwarzmarkt rund um derartige Geräte scheint ausgeprägt und profitabel zu sein.