Produkte
06.01.2015

Sony stellt neuen Walkman ZX2 für 1200 Euro vor

Der auf Android basierende Walkman ZX2 soll sich an Musik-Enthusiasten richten und die Wiedergabe in Hi-Res-Qualität ermöglichen.

Auf der diesjährigen CES-Pressekonferenz von Sony hatte der japanische Konzern

neben der Metall-Variante der Smartwatch 3
eine kleine, kostspielige Überraschung vorbereitet. Das neue Walkman-Flaggschiff, der ZX2, wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Ausgestattet mit einem Sony S-Master HX Digitalverstärker soll er selbst bei CD- und MP3-Daten „nahezu Hi-Res-Qualität“ erreichen. Dank der Unterstützung für den LDAC-Codec soll sogar über Bluetooth Hi-Res-Qualität erreicht werden.

Sony Walkman ZX2 in Bildern

1/10

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Sony Walkman ZX2

Dem Benutzer stehen insgesamt 128 Gigabyte an Speicher zur Verfügung, die per microSD-Karte nochmals um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden können. Bedient wird der ZX2 über einen vier Zoll großen FWVGA-Touchscreen (854 mal 480 Pixel), als Betriebssystem kommt das bereits veraltete Android 4.2 zum Einsatz. Es verfügt über eine Google Play-Zertifizierung, sodass der Benutzer auch Zugriff auf den Play Store erhält.

Vorwiegend für Musik-Wiedergabe

Angaben über die verwendete CPU sowie RAM machte Sony nicht, für Performance-lastige Apps dürfte der ZX2 aber wohl eher nicht geeignet sein. Zugriff zum Internet erhält man per WLAN (802.11 a/b/g/n), zudem ist ein NFC-Chip verbaut. Der nicht tauschbare Akku soll eine Wiedergabe von bis zu 60 Stunden (MP3) erlauben.

Mit einem Gewicht von 235 Gramm ist der Walkman ZX2 relativ schwer, was auch auf das aus einer massiven Aluminiumlegierung gefräste Gehäuse zurückzuführen ist. Die Rückseite ist mit Leder verziert, an den Seiten finden sich neben den Wiedergabe- und Lautstärke-Tasten auch die weiteren Anschlüsse. Laut Sony können neben MP3 und WMA auch Linear PCM, WAV, AAC-LC, HE-AAC, Apple Losless sowie AIFF mit 192 kHz und 24 Bit wiedergegeben werden. Zudem wird DSD mit 2,8 MHz oder 5,6 MHz unterstützt.

Kostspielig

Bereits der Vorgänger, der Walkman ZX1, war mit einer UVP von 699 Euro ein recht kostspieliger Audio-Player, doch der ZX2 setzt noch etwas drauf. Laut Sony soll er im Laufe des Frühjahres für 1.199 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Selbst der auf Kickstarter erfolgreiche Hi-Res-Audio-Player Ponoplayer soll lediglich 399 US-Dollar kosten.