Produkte
25.08.2012

Super Hi-Vision 8K wird neuer TV-Standard

7680 mal 4320 Pixel: Der neue TV-Standard Super HiVision 8K hat 16 Mal so viele Pixel wie ein heutiger HD-TV und damit eine Auflösung, die etwa ein 32-Megapixel-Foto bietet. Passende Geräte werden aber wohl erst 2020 auf den Markt kommen.

Eine Auflösung, die so gut ist, als würde man aus dem Fenster schauen und nicht auf ein TV-Panel: Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO hat "Super Hi-Vision 8K" als nächsten TV-Standard bestätigt, wie die BBC berichtet. Dieser bietet mit mehr als 33 Millionen Bildpunkten die etwa 16-fache Auflösung eines heutigen Full-HD-Bilds (etwa 2 Mio. Bildpunkte).

Entwickler ist der japanische TV-Sender NHK, der den neuen Standard bereits während der Olympischen Spiele in London als Protoypen im Betrieb vorgezeigt hat. Dabei wurden außerdem Bildraten von 120 Frames/Sekunde aufgezeichnet. Viele TV-Sender senden heute mit 25 fps.

Marktreife erst ab 2020
Bei den Herstellern von TV-Geräten ist der neue Standard noch gar nicht angekommen. Diese sind vielmehr damit beschäftigt, die 4K-Auflösung auf den Markt zu bringen. LG hat dazu etwa einen Flat-TV mit 84 Zoll präsentiert, der aber mit 22.000 Dollar zu Buche schlägt.

Vor 2020 ist mit 8K-Bildschirmen am Markt nicht zu rechnen - geschweige denn mit Videomaterial, dass in dieser Auflösung produziert wird. Gartner-Analyst Paul O`Donovan sagte gegenüber der BBC, dass solche Displays vor 2025 nicht unter 10.000 Dollar zu haben sein werden.

 

Mehr zum Thema

  • Samsung T27B750: Schizophrener Smart-Monitor-TV
  • Philips stellt neue Edel-Flat-TVs vor
  • Google TV startet in Deutschland