© UPC

Fernsehen
10/13/2016

UPC startet TV-Plattform Horizon in Österreich

Der TV-Anbieter bringt seine Horizon-Box mit neuem Interface und Apps jetzt auch nach Österreich. Die Aufnahme von bis zu vier Sendungen ist gleichzeitig ist möglich.

Ein neues Interface und neue Funktionen wie etwa die gleichzeitige Aufnahmemöglichkeit von bis zu vier Sendungen kommen mit der Einführung der Horizon-Box auf UPC-Kunden zu. „Neben der Box im neuen Design ist auch die Infrastruktur dahinter neu. In Österreich handelt es sich nämlich um die zweite Generation der Horizon-TV-Plattform bzw. um eine Weiterentwicklung der Infrastruktur hinter dem Horizon-Interface“, erklärt Eric Tveter, CEO der UPC Regionalorganisation Österreich und Schweiz.

Laut Angaben von UPC sollen Anwender künftig noch schneller durch das Menü navigieren können. Zudem sollen mehr als 7000 On-Demand-Titel integriert sein. Zu den aktuellen TV-Sendungen werden wichtige Informationen in einer praktischen Übersicht angezeigt.

Persönliche Empfehlungen

Horizon ist auch in der Lage, persönliche Empfehlungen abzuliefern und Vorschläge für TV-Sendungen, Filme und On-Demand-Inhalte zu tätigen. Diese Einstellung kann je nach Interesse aktiviert und deaktiviert werden.

Ebenfalls wichtig für die individuelle Handhabung ist die Funktion des Pausierens, bei der ganz einfach aktuelle TV-Inhalte pausiert und zeitversetzt angesehen werden können. Die Horizon-Box kommt mit einer 500 GB-Festplatte, auf der die Sendungen aufgezeichnet werden können. Zudem gibt es viele neue Apps wie YouTube oder Spiele, die für zusätzliche Unterhaltung sorgen.

Die neue TV-Plattform Horizon wird ab sofort bei Bezug eines „speed & entertain“ Produktpakets mit „entertain M“ oder „entertain L“ bei beliebiger Internetgeschwindigkeit zur Verfügung gestellt.