© Cadillac

Science
04/21/2012

Cadillac plant selbst fahrendes Auto für 2015

Nach Google gab nun auch die GM-Sparte Cadillac bekannt, an einem selbst fahrenden Auto zu arbeiten. Erste Tests sind bereits im Gange, der Marktstart sei dem Unternehmen zufolge in wenigen Jahren möglich.

Cadillac, die Nobelmarke von GM, gab bekannt, an einem selbst fahrenden Auto zu arbeiten. Das Projekt heißt „Super Cruise" und hat die Kontrolle über die Beschleunigung, Bremse und Lenkung. Der eingebaute Computer greift für das Steuern des Autos auf alle verfügbaren Sensoren wie etwa Radar und Ultraschall sowie auf Kameras und GPS-Daten zurück. Das System kann Verkehrsschilder erkennen, lesen und verstehen.

Super Cruise baut auf bestehenden Sicherheitsfunktionen auf, wie etwa Spurwechsel-Assistent, Tempomat, Bremshilfe und ähnlichem. Es soll vor allem auf längeren Autofahrten, etwa auf der Autobahn, helfen, Unfälle zu vermeiden. Das Auto orientiert sich dabei an den Bodenmarkierungen und nimmt Spurwechsel und Überholmanöver selbst durch. Der Fahrer kann jedoch derzeit eingreifen.

Die ersten Tests sind bereits im Gange. Cadillac rechnet, dass Super Cruise ab 2015 in Autos verfügbar sein wird.

 

Mehr zum Thema

  • E-Mobilität: Ernüchterung beim Elektroauto
  • Autos werden künftig mit Sprache gesteuert
  • Österreich bei Verkehrstechnik groß im Geschäft
  • "Apps im Auto sind genauso wichtig wie PS"