Pläne
03/26/2012

Daimler denkt über neues Elektroauto nach

Noch kein konkretes Projekt

Im Hause Daimler reifen Pläne für ein neues Elektroauto. „Vieles spricht für einen Kompaktwagen“, sagte ein Konzernsprecher am Dienstag in New York. Er betonte allerdings: „Es gibt noch keinen Beschluss über ein konkretes Fahrzeugprojekt.“

In der vergangenen Woche hatte der US-Partner Tesla ausgeplaudert, dass er für Daimler den kompletten Antrieb für einen neuen Elektro-Mercedes entwickelt. Das Projekt sei angelaufen, hieß es im Geschäftsbericht. Zu Details schwieg der Spezialist aus Kalifornien allerdings.

Daimler ist Anteilseigner von Tesla und arbeitet schon seit längerem mit dem US-Unternehmen bei Elektroautos zusammen, namentlich bei der A-Klasse und beim Smart. Auch Toyota nimmt die Dienste von Tesla in Anspruch beim Elektroantrieb für seinen Geländewagen RAV4.

Erfolgsprojekt "Roadster"
Tesla hatte sich mit seinem Elektrosportwagen „Roadster“ einen Namen gemacht. Das Auto braucht 3,9 Sekunden, um auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen, und kommt mit einer Batterieladung rund 400 Kilometer weit. Das machte Tesla zu einem begehrten Partner für die Großen der Branche, die eigene Elektroauto-Pläne verfolgen.

Mehr zum Thema

  • Einigung auf Normen für Laden von Elektroautos
  • Volkswagen und Ford auf Elektroauto-Mission
  • Nissan will 1,5 Mio. Elektroautos verkaufen
  • „Smart Cities müssen für Menschen da sein“
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.