Zur mobilen Ansicht wechseln »

Robotik US-Forscher entwickeln Roboter-Drucker.

Foto: MIT
Eine neue Art von 3D-Drucker soll den Entwurf und Herstellungsprozess von Robotern drastisch vereinfachen und Robotik einer breiten Masse nahe bringen.

Laut US-Forschern soll man in der Zukunft seine eigenen Roboter designen und "ausdrucken" können. Derzeit sei es laut den Forschern sehr teuer, Roboter zu entwerfen und zu bauen. Mit dem neuartigen und vereinfachten Prozess könnten diese Kosten drastisch gesenkt werden. Robotik solle damit auch einer breiteren Zielgruppe nahe gebracht werden. Ein Durchschnittsanwender könnte innerhalb weniger Stunden einen eigenen Roboter entwerfen und bauen.

Um die Vision zu demonstrieren, wurden auf Papierbasis zwei Prototypen gebaut: Ein spinnenartiger Roboter, etwa um gefährliche Gebiete zu erkunden und ein automatischer Greifarm.

An dem Projekt beteiligt sind Robotik-Experten des Massachusetts Institute of Technology (MIT), der Harvard-Universität und der Universität von Pennsylvania. Vorerst ist das Projekt für fünf Jahre fixiert, wenn auch dieser Zeitraum laut den Beteiligten nicht ausreichen wird, um einen universellen „Roboterdrucker" zu entwerfen.

MIT Roboter
Foto: MIT

(futurezone) Erstellt am 05.04.2012, 09:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?